Heinz G. ein Anlegerschützer?

Neues von Heinz G. liest man ja nahezu jeden Tag auf der Plattform www.akte-heinz-gerlach.info

Es ist schon erstaunlich, wenn das alles stimmen sollte, dass hier weder strafrechtlich noch Seitens der BaFin was gemacht wurde bzw. wird.

Neues

Am gestrigen Tage haben wir nun Kenntnis davon bekommen, dass ein Leipziger Unternehmer wohl Strafanzeige gegen Heinz G. am heutigen Tage erstatten will. Zusätzlich hat er über seine Anwälte eine Dokumentation aller Berichte, die über Heinz G. veröffentlicht wurden, an die BaFin mit der Bitte gesandt, mögliche Schritte gegen Heinz G. zu prüfen. Ob dabei was herauskommen wird, werden wir beobachten.

Sollte die BaFin hier etwas tun?

Die BaFin sollte  aber auch aus unserer Sicht hier was tun, zumindest die Veröffentlichungen auf der Seite www.akte-heinz-gerlach.info auf Ihre Substanz prüfen und eine eigene Bewertung vornehmen.

Unverständnis

Es kann doch nicht sein, daß Irgendjemand über Jahre Produkte als “quasi Anlegerschützer” empfiehlt oder abwertet, dann aber nahezu mit einer Vielzahl von Bewertungen falsch gelegen hat und damit auch Anleger indirekt geschädigt hat, nämlich die, die sich auf seinen Expertenrat verlassen haben. Wo bleibt denn da der Schutz? Mea Culpa mea maxima Culpa sollte dann doch eher der Rat sein an sich selber?

Mit einer Vielzahl, auch von falschen Einschätzungen, offensichtlich ein Geschäftsmodell zu machen und so lange am Markt zu bleiben verdient allerdings auch Respekt! Chapeau!

Initiator

Jeder Intiator, dem das passiert, wird entweder strafrechtlich verfolgt, oder aber hat auf dem Markt keine Chance mehr. So sollte das bei möglichen “Pseudoanlegerschützern” auch sein. Wir sind aber sicher, dass die BaFin die richtige Bewertung finden wird.

Hinweis

Nochmals, immer vorausgesetzt das stimmt, was hier auf der Plattform www.akte-heinz-gerlach.info dokumentiert (zusammengeschrieben) wurde und wird.

Diebewertung

Wir haben im vorigen Jahr sogar überlegt Heinz G. für eine Zusammenarbeit mit dieser Plattform zu gewinnen. Hier sind uns Diskussionen erspart geblieben.

Ratschläge

Unser Rat (Ratschläge sind auch Schläge!): Auch mit über 60 Jahren gibt es Menschen, die sich noch ändern (verändern) können. Gelingt das Heinz G. auch, wäre das ein lobenswertes Zeichen.

Wir bleiben an dem Leipziger “Vorfall” dran – versprochen !