Stardust

Das Ende einer Ära.Verdientes Ende nach zwölf Jahren Kometenjagd im Weltall.

Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat ihre Sonde “Stardust” in der Nacht zum Freitag abgeschaltet. Ingenieure des Leitzentrums in Denver gaben dem Raumfahrzeug den Befehl, seine letzten Treibstoffreserven zu verbrennen. Um 0.33 Uhr am Freitag sei der Funkkontakt abgebrochen, teilte die Nasa mit. Zu diesem Zeitpunkt habe sich “Stardust” rund 312 Millionen Kilometer von der Erde entfernt befunden.Auftrag erfüllt.