SPD:Gegen Sparbeschlüsse bei der Bundeswehr

Die SPD will die Bundeswehrreform bis einschließlich 2015 von sämtlichen Sparvorgaben befreien.

Die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses, Susanne Kastner, sagte in einem Interview: “Mit 8,3 Milliarden Euro weniger für den Wehretat in diesem Zeitraum ist die Reform nicht zu wuppen.” Diesen Betrag hatte Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) zum Auftakt der Bundeswehrreform von sich aus angeboten und später im Kabinett mit beschlossen.