Keine Öffentlichkeit für den Attentäter

Der Attentäter von Norwegen-er wollte den Hafttermin nutzen, um in der Öffentlichkeit die perfiden Gründe für seine Tat zu nennen.

Doch dem hat Norwegens Polizei jetzt einen Riegel vorgeschoben. Schließlich ist es schlimm genug, dass Anders Breivik fast 100 Menschen kaltblütig ermordet hat-nun soll ihm nicht auch noch die Möglichkeit einer öffentlichen Plattform für seine menschenverachtende Propaganda gegeben werden. Laut aktuellen Informationen der Polizei soll für den heute in Oslo stattfindenden Hafttermin der Ausschluss der Öffentlichkeit beantragt werden. In ganz Norwegen wird heute um 12 Uhr eine Schweigeminute eingelegt, um den Opfern des furchtbaren Attentats zu gedenken.