EZB

Nach dem Verzicht des deutschen Bundesbankchefs Axel Weber auf seine Nachfolge hängt die wichtige Personalentscheidung für einen neuen EZB Chef seit Wochen in der Luft.
In Gödöllö kam man nun überein, dass die Trichet-Nachfolge beim EU-Gipfel im Juni definitiv entschieden wird, auch wenn dafür noch gut sieben Monate Zeit wären. Ungarns Minister György Matollcsy sagte in seiner Funktion als EU-Ratsvorsitzender zwar, man suche immer noch “wählbare und geeignete Kandidaten”. Tatsächlich soll eine Vorentscheidung für Mario Draghi, den Chef der italienischen Zentralbank, aber schon gefallen sein.