Die USA wollen den Euro scheitern sehen

Eine gewagte These, aber durchaus denkbar und nachvollziehbar. Der Dollar ist seit Jahrzehnten die Leitwährung des internationalen Finanzmarktes, ohne den geht in vielen Ländern nichts.

In den letzten 50 Jahren haben sich auch andere Länder und Regionen mit ihrer Währung weiterentwickelt. Eine davon der Euro – eine Währung, die dem Dollar “Paroli” bieten sollte bzw. soll. Dieses Szenario wollen sich die USA ungern vorstellen. Scheitert der Euro, dann wäre der Dollar auf unabsehbare Zeit als Leitwährung nicht mehr wegzubekommen. Böse gedacht, könnte man jetzt sagen – jetzt versteh ich auch warum die Ratingagenturen sich darin überbieten Länder in Europa herabzustufen. Sie sind in den USA Teil des Regierungssystems.